Herzlich Willkommen

Bilder von Neustadt

 
 

im Onlineportal der Stadt Neustadt a.d. Waldnaab

Sprache / Language / Jazyk

Suche

 Suche

Shortlinks

Sie sind hier: Rathaus - Willkommen

Inhalt der Seite:

Kurzvorstellung

Die Kreisstadt Neustadt a.d. Waldnaab, die Stadt des Bleikristalls, liegt als Eingangstür zum Naturpark Oberpfälzer Wald malerisch inmitten einer reizvollen Hügellandschaft.

 
Die unter Denkmalschutz gestellte, einmalig schön erhaltene mittelalterliche Altstadt mit ihren farbenfrohen Giebelhäusern drängt sich auf einem Gneisrücken, der zur Waldnaab und Floß hin steil abfällt. Ein Rundgang durch die fast 800jährige, frühere Residenzstadt der Fürsten von Lobkowitz ist in jeder Beziehung lohnend.
 
So bietet allein schon der in einem Oval zusammengeschlossene, einer Häuserburg gleichende Stadtplatz viele Sehenswürdigkeiten. Angefangen vom unvergesslichen Blick auf die Galerie spitzer Giebel der Häuserkulisse, die ein liebenswertes Ensemble bilden, hin zu den markantesten Gebäuden am Platz, den Fürstenschlössern derer von Lobkowitz; dem sogenannten Neuen Schloss, im Renaissancestil erbaut mit wunderschönen Deckengemälden und daneben dem alten Schloss.
 
In direkter Augenverbindung zu den beiden Schlössern steht das Rathaus. Als weiteres Wahrzeichen der Stadt erhebt sich im südwestlichen Teil des Stadtplatzes, eingezwängt zwischen Bürgerhäusern die schlichte nach Süden orientierte Bau der Kath. Stadtpfarrkirche St. Georg, die früher Verwendung als fürstlich lobkowitzsche Hofkirche fand und zeitweilig als Grablege des Fürstenhauses diente. Der Neustädter Maler Thaddäus Rabusky schuf das Bild des hl. Georg am Hochaltar sowie die Kreuzigungsstation. Die Bauform wird als Übergang des späteren Regencestil zum frühen Rokoko bezeichnet.
 
Führt der Weg dann aus dem Altstadtkern hinaus, trifft der Besucher auf viel Sehenswertes, wie den Fürstenbrunnen im Felixwald, die Bildkapelle, das Felixbrünnlein auf halbem Weg durch eine Kastanienallee hinauf zum krönenden Abschluss, der Wallfahrtskirche St. Felix, in der die barocke Formensprache verarbeitet wurde und die sich topographisch in die herrliche Oberpfälzer Landschaft einbindet.
 
Neustadt a.d. Waldnaab liegt 420 m über dem Meeresspiegel, misst 10 qkm, zählt 6200 Einwohner, und liegt am Autobahnanschluss A 93 Regensburg-Hof sowie an der Ostmarkstraße B 22.
Hervorragende Fachleute in Produktion und Veredelung gewährleisten eine ausgereifte Qualität der Erzeugnisse in der Bleikristallproduktion. Preisgünstige Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Glasgeschäften und im Fabrikverkauf. Außer Bleikristall sind der normale Handel das Handwerk und Gewerbe in ausreichendem Maß vorhanden und zudem bieten Banken und Behörden Arbeitsplätze. Die Stadt ist in Bezug auf Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Straßen vollständig ausgebaut.
 
Rund 60 Vereine bereichern das gesellige und kulturelle Leben der Stadt und das Angebot an Freizeitgestaltung ist auch vielumfassend; so wurde im Jahre 1987 eine Freizeit- und Erholungsanlage mit Kinderspiel-, Bolz- und Allwetterplatz sowie modernst ausgestattetem Campingplatz errichtet. Im Juni 1999 wurde die Stadthalle mit großzügig gestalteten Veranstaltungsräumen und Terrasse im Hofgarten eingeweiht. Hier ist auch die Musikschule für 700 Schüler, sowie die Bibliothek, ausgestattet mit modernsten Medien, untergebracht.



 
 
 
 
 
 
Weitere Informationen über Neustadt a.d. Waldnaab:
als PDF - zur Ansicht benötigen Sie den Adobe Reader
 
Brauchtumspflege
 Neustädter Geschichte
 Rundwanderung durch die Stadt
Sehenswertes
 Informationen zum Bleikristall
 

Sprache / Language / Jazyk